OGV Eichelsbach

Sie sind hier: Startseite > Gartentipps > 2019 > 17.02. - Gartenvögel

17.02. - Gartenvögel

Der Winter scheint vorüber und die heimischen Gartenvögel sind auf der Suche nach geeigneten Nistmöglichkeiten.

Jetzt ist es an der Zeit, neue Nistkästen aufzuhängen oder die vorhandenen zu säubern. Dafür werden die alten Nester aus den Kästen entfernt und anschließend die Kästen mit einem Bunsenbrenner kurz ausgebrannt, bis das Holz der Innenseite eine schwärzliche Farbe annimmt. Dadurch werden mögliche Keime und Bakterien abgetötet.

Wenn sich Vögel im eigenen Garten ansiedeln und wohl fühlen sollen, sind aber nicht nur Nistmöglichkeiten wichtig, sondern auch ein durchgängiges Futterangebot über die Winterzeit hinaus ist zu empfehlen. Körnerfutter stellt eine Möglichkeit dar, aber auch verschiedene Insekten, selbst Blattläuse und Raupen, gehören zu einem umfangreichen Nahrungsangebot. Daher ist ein naturnaher und durch verschiedene Blütenzeiten sehr variabel gestalteter Garten wichtig für ein dauerhaftes Ansiedeln von Gartenvögeln.

Abgeblühte Blumenzwiebeln

Inzwischen sind die meisten der im Frühjahr blühenden Blumenzwiebeln wie Tulpen, Narzissen und Co abgeblüht und sehen nicht mehr ganz so attraktiv aus. Viele Gartenbesitzer möchten nun zur Schere greifen und die Pflanzen zurückschneiden.

Hier ganzen Text lesen

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben