OGV Eichelsbach

Sie sind hier: Startseite > Gartentipps > 2018 > 13.05. - Pilzresistente Stachelbeeren

13.05. - Pilzresistente Stachelbeeren

Stachelbeeren sind mit ihrem fruchtig-säuerlichen Geschmack ein Genuss. Durch den amerikanischen Stachelbeermehltau werden die Früchte und Triebe aber beschädigt. Der Befall startet bei den Triebspitzen und geht auf die Früchte über, auf welchen sich ein Pilzrasen bildet.

Durch das Verkorken platzen die reifen Früchte auf. Um die Behandlung mit Schwefel zu reduzieren, sollten robuste Sorten ausgewählt werden. Durch die ziemlich dicke und harte Haut sind sie widerstandsfähig. Die Früchte werden umso größer und aromatischer, wenn weniger Früchte an der Pflanze reifen.

Beeren trocknen besser ab und reifen gleichmäßiger, wenn sie als 3-Ast-Hecke an einjährigen Trieben am Drahtrahmen hängen. Einer der neuen Triebe bleibt fürs nächste Jahr stehen. Der fruchttragende Trieb wird an der Basis nach der Ernte abgeschnitten. Mit der Reduktion der Triebe kann jetzt schon begonnen werden, damit die Stachelbeeren besser zu sehen sind und man sich an den Dornen nicht verletzt.

Von David Hein

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben