OGV Eichelsbach

Sie sind hier: Startseite > Gartentipps > 2011 > 20.05 - Möhren säen

20.05 - Möhren säen

Möhrensorten für die Lagerung benötigen von der Saat bis zur Ernte eine Entwicklungszeit von ca. 100 Tagen. Daraus ergibt sich für eine Ernte zwischen Mitte und Ende Oktober ein Aussaatzeitraum zwischen Ende Mai und Mitte Juni.

Voraussetzung für 5- bis 6-monatige Lagerung sind gleichmäßig gewachsene und gesunde Rüben. Auf der vorgesehenen Fläche sollten mindestens 2, besser 3 Jahre vorher, keine Doldenblütler gestanden haben. Auf jeden Fall ist für eine feinkrümelige Bodenstruktur zu sorgen. Auf Beeten, auf denen bereits eine Vorfrucht angebaut wurde, sind die Ernterückstände abzuräumen. Sie können zu einem höheren Anteil stark verzweigter Wurzeln führen. Auf Düngergabe vor der Saat ist zu verzichten, da Möhren während der Keimphase sehr salzempfindlich sind.

Bei Saaten im flachen Beet muss der Reihenabstand mindestens 30 cm betragen. Weitere Abstände begünstigen die Durchlüftung des Bestandes. Als Saattiefe sind 2 bis 3 cm erforderlich. Unter Berücksichtigung von Keimfähigkeit und Auflaufverlust sind pro laufenden Meter 80 bis 100 Korn abzulegen, damit im späteren Bestand 50 bis 60 Rüben je laufenden Meter stehen. Das Abdecken mit Kompost oder Substrat fördert die Keimung und erspart später das Unkrautjäten in der Reihe.

Von David Hein

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben